Edelsteine und Juwelen

Diamant

Foto Diamant

Der Diamant, Diamanten

Der wohl bekannteste und mit Sicherheit teuerste Edelstein.

Ich habe keinen Ehemann genug gehasst, um ihm die Diamanten wiederzugeben. Elizabeth Taylor

Der Diamant ist das härteste vorkommende Mineral auf der Erde. Er entsteht im inneren der Erde unter hohem Druck und Temperaturen. Meist wird Diamant durch vulkanische Aktivitäten in Verbindung mit anderen Gesteinen an die Oberfläche gebracht. Die diamantreichsten Gebiete sind der Kontinent Afrika, Russland, Australien und Kanada. Dort werden Probebohrungen und Suchen gemacht, um anschließend mit dem Abbau zu beginnen. Gefördert werden circa 20 Tonnen im Jahr weltweit an Naturdiamanten und mehr als 80 Tonnen künstlich hergestellt für den industriellen Bedarf. Der größte Diamant der je gefunden wurde war der „Cullinan“ in Südafrika und wog 621 Gramm. Dieser Rohdiamant wurde in 105 Steine augespalten, die neun größten Stücke gehören zu den britischen Kronjuwelen.

Verwendung von Diamanten

Diamanten werden in der Industrie als Bohr-, Schneid- und Schleifwerkzeug benutzt aufgrund ihrer enormen Härte, geringen Abnutzung und guten Fähigkeit Wärme zu leiten. Daher werden sie in Medizin, chemischer Industrie und mit einigen Zusätzen in der Elektronik verarbeitet.

Diamant Schliff

Als Schmuck wird er besonders gerne wegen seinem Glanz und der starken Lichtbrechung benutzt. Um diese Eigenschaften zu verstärken erfand man die Schliffe. Am bekanntesten ist der „Brilliantschliff“, der dem Diamanten den meisten Glanz verleihen kann.

Diamant Farben

Zudem gibt es Diamanten außer den transparenten in verschiedenen Farben wie gelb, braun, blau, grün, rot und rosa. Einige bekommen ihre Farbe durch natürliche Verunreinigung andere durch Veränderung ihrer Struktur mit Bestrahlung von radioaktivem Material hauptsächlich durch Menschen.

Diamant Bewertung

Die Bewertung der Diamanten erfolgt durch verschiedenste Kriterien. Zuerst ist das Gewicht wichtig, dieses wird in „Karat“ angegeben. Ein Karat (ct) entspricht 0,2 Gramm. Ein weiteres Kriterium ist die Reinheit, welche von Makellos (keine Einschlüsse bei 10-facher Vergrößerung) bis Pikee III (Einschlüsse normal erkennbar) geht. Auch die Farbe ist ein Kriterium für die Bewertung, genauso wie die Qualität des Schliffs. Die Qualität wird danach bewertet wie harmonisch die Schliff-Form ist und wie gut sie den Glanz des Diamanten zum Vorschein bringt.

Diamant Preis

Der Preis für einen Diamanten liegt bei einem viertel Karat um die 1000 – 2000 Euro und bei einem Karat schon um 10.000 – 20.000 Euro.
Jedoch steigen Diamanten nur sehr gering im Wert.